Förderverein Altershilfe Muldental e.V.
 
   

Förderverein Altershilfe Muldental e.V., An den Birken 1, 04821 Brandis

 
Startseite
Wer wir sind
Aktuelles
Veranstaltungen
Projekte / Aufgaben
Ergebnisse
Sinngarten
Selbsthilfegruppen
Internetcafe
für Senioren
Vorträge
Ordophact
Brandis fit fürs Alter
Betreuungsangebote
Altershilfepreis
Ausstellungen
Sponsoren

"Nur Selbsthilfegruppe bietet wirkliche Hilfe" (09.02.2011)

Vier neue Anlaufpunkte für Angehörige demenziell Erkrankter entstanden im Vorjahr im Landkreis

Borna. Vier Selbsthilfegruppen für Angehörige von demenziell Erkrankten entstanden im Vorjahr im Landkreis Leipzig neu. Dieses Fazit konnte die Regionale Arbeitsgruppe Demenz auf ihrer Beratung in dieser Woche im Bornaer Landratsamt ziehen. Auch in Bad Lausick und Wurzen sowie für den Bereich Groitzsch/Pegau und Böhlen/Rötha gibt es nun Anlaufstellen für Menschen, die Hilfe und Austausch zum Thema Alzheimer/Demenz suchen.


"Die Selbsthilfegruppe ist das A und O, wo sich die Menschen auch mal hintrauen", bekräftigte Brigitte Röttgen, die schon länger die Gruppe in Bennewitz leitet und seit September auch die in Wurzen. "Das wird super angenommen", freut sie sich. Fünf Mitglieder zählt die seit Oktober in Bad Lausick bestehende Gruppe. Sie sei guter Hoffnung auf noch mehr Resonanz. "Wir bleiben am Ball", betonte Leiterin Petra Möschter.
"Ich bin stark interessiert, dass noch mehr Angehörige das Angebot in Böhlen annehmen", erklärte Doris Krumbholz. Ein bis zwei Angehörige würden regelmäßig kommen. "Total überrascht" war sie vom Start der Groitzscher Gruppe, die sie ebenfalls leitet. Von Anfang an seien mehr als fünf Teilnehmer dabei.


Schon länger bestehen solche Gemeinschaften in Geithain, Grimma, Brandis und Bennewitz. "Ziel ist, dass sich im ganzen Landkreis Gruppen gründen." Nur dort seien wirkliche Zuwendung und Hilfe möglich, betonte Hans-Werner Bärsch, der nicht nur den Brandiser Treff leitet, sondern auch den Hut aufhat für die Regionale Arbeitsgruppe, in der sich wie berichtet im Vorjahr Gleichgesinnte zusammenfanden. In Borna und Zwenkau beispielsweise haben Angehörige noch keinen Anlaufpunkt.
Karina Keßler, Sozialamtsleiterin im Landratsamt, dankte allen für das Engagement. Neu liegen in den entsprechenden Kommunen Flyer zu den Gruppen aus, eine Übersicht gibt es auf der Homepage des Landratsamtes bei "Lebenslagen" unter "D" wie Demenz.

@ www.landkreisleipzig.de

zurück zur Übersicht

Copyright © Förderverein Altershilfe Muldental e.V. | Design Jens Abicht