Förderverein Altershilfe Muldental e.V.
 
   

Förderverein Altershilfe Muldental e.V., An den Birken 1, 04821 Brandis

 
Startseite
Wer wir sind
Aktuelles
Veranstaltungen
Projekte / Aufgaben
Ergebnisse
Sinngarten
Selbsthilfegruppen
Internetcafe
für Senioren
Vorträge
Ordophact
Brandis fit fürs Alter
Betreuungsangebote
Altershilfepreis
Ausstellungen
Sponsoren

Senioren drehen am Rad (08.07.2010)

Chinesischer Schultertrainer ergänzt Brandiser Sinngarten

Brandis. Der Sinngarten des Brandiser Altenpflegeheimes in der Bergstraße hat schon einiges aufzubieten. Impulskugeln, eine Bodenhülsenorgel, Klangspiel, Tastboxen, Barfußfelder und sogar einen Kaninchenstall. Seit einigen Tagen ist das Außengelände um eine weitere Attraktion reicher: einen Arm- und Schultertrainer - importiert aus China.

"Im Reich der Mitte halten sich besonders ältere Leute fast an jeder Straßenecke fit", hat Hans-Werner Bärsch bei einem Asienaufenthalt beobachtet. "Bewegung in Parks und anderen öffentlichen Anlagen ist für sie eine Selbstverständlichkeit." Schon morgens treffe man sich zum Tai Chi oder zur Gymnastik. In einem Pflegeheim in Peking sei ihm dabei ein spezielles Fitnessgerät aufgefallen. "Den Arm- und Schultertrainer fand ich einfach toll."

Wer den Chef des Fördervereins Altershilfe Muldental kennt, ahnt, dass dieser Begeisterung schnell Taten folgten. "Es war nicht ganz einfach, den Hersteller ausfindig zu machen und noch schwieriger war es, das Ding nach Deutschland zu kriegen."

Aber nun endlich steht das asiatische Bewegungswunder in Brandis und die Senioren üben fleißig daran. "Das Gute ist, man kann hier wirklich einfache Übungen absolvieren, die dennoch viele Effekte haben, den Kreislauf in Schwung bringen und die Muskulatur lockern."

Die Sinne der Heimbewohner ließen sich damit stimulieren und es mache auch noch Spaß. Auch nicht zu verachten: an den insgesamt vier Rädern kurbelt man nicht zwangsläufig allein. "Der Armtrainer ist zu zweit nutzbar und die Heimbewohner, die sich dabei gegenüber stehen, können auch noch miteinander plauschen, während sie ihre Schulterpartien lockern."

Dem chinesischen Hersteller habe er 558 US-Dollar für das Gerät überwiesen, erzählt Bärsch. Nahezu tausend Euro seien dann noch einmal für den Transport angefallen. Bis der extra georderte Container nach drei Monaten auf See im Hafen Hamburg landete, fielen etliche Gebühren an. "Zoll, Seefracht - was eben so bezahlt werden muss beim Transport über mehrere tausend Seemeilen." Bärsch ist jedoch zuversichtlich, die doch erheblichen Kosten durch hilfreiche Spender abzudecken.


Der Vereinschef hofft, dass der himmelblaue Trainer nun rege genutzt wird. Da sollten sich die Deutschen ruhig ein Beispiel an den Chinesennehmen. "Die führen ihre Übungen auf jeder sich bietenden Grünfläche durch - ganz ohne Scheu."

Auch im Brandiser Sinngarten biete sich mit dem speziellen Vita-Parcours für Senioren eine Gelegenheit, auch im hohen Alter Spaß an der Bewegung zu haben. Der Sinngarten - eines der Aushängeschilder der Einrichtung - ist öffentlich zugänglich. Auch für die ausschließlich in Englisch und Chinesisch verfasste Gebrauchsanweisung fand sich eine Lösung. "Der Englischkurs unseres Fördervereins hat die Anleitung des Armtrainers ins Deutsche übersetzt." So weiß nun jeder, wie er richtig am Rad dreht.

Text zum Foto: Bewegung auch im Alter: An einem aus China importierten Arm- und Schultertrainer können sich Bewohner des Altenpflegeheimes Bergstraße in Brandis fit halten. Das himmelblaue Gerät ist die neue Attraktion im Sinngarten.

Simone Prenzel
Leipziger Volkszeitung Ausgabe Muldental 18.05.2010 Seite 18
Foto: Förderverein

zurück zur Übersicht

Copyright © Förderverein Altershilfe Muldental e.V. | Design Jens Abicht