Förderverein Altershilfe Muldental e.V.
 
   

Förderverein Altershilfe Muldental e.V., An den Birken 1, 04821 Brandis

 
Startseite
Wer wir sind
Aktuelles
Veranstaltungen
Projekte / Aufgaben
Ergebnisse
Sinngarten
Selbsthilfegruppen
Internetcafe
für Senioren
Vorträge
Ordophact
Brandis fit fürs Alter
Betreuungsangebote
Altershilfepreis
Ausstellungen
Sponsoren

Preis bei "Alzheimer & You" (25.09.2008)

Generationsübergreifendes Malprojekt mit Brandiser Gymnasiasten wird in Berlin ausgezeichnet

Brandis. Ein gemeinsames Malprojekt von Brandiser Gymnasiasten und Demenzkranken wurde vor wenigen Tagen in Berlin ausgezeichnet. Bei dem bundesweiten Jugendwettbewerb "Alzheimer & You" ging in der Kategorie Schulen ein dritter Platz nach Brandis. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.
"Wir sind stolz, dass unser Engagement auf diese Weise auch bundesweit Beachtung findet", erklärt Hans-Werner Bärsch, Vorsitzender des Fördervereins Altershilfe Muldental und geistiger Vater des Projektes. Für alle Beteiligten sei es anfangs ein großes Wagnis gewesen, berichtet Malpädagoge Klaus Arweiler, der den Kurs betreute. Susanne Petzold, Sophia Seifert und Anne Reichenbach - Schülerinnen der 11.und 12. Klassen - griffen in den vergangenen Monten zusammen mit dementen Heimbewohnern zu Farbe und Pinsel. Die Situation sei zu Beginn ungewohnt gewesen, doch nach und nach fand man den Draht zueinander. Berührungsängste wichen einem vertrauten Verhältnis.
"Von klein auf hatten wir gelernt, älteren Menschen stets mit Respekt und Achtung zu begegnen", berichten die Mädchen. Mit dieser Haltung sei man auf die Bewohner zugegangen. "Doch schnell wurde uns bewusst, dass sich der Umgang mit Alzheimerpatienten stark von dem mit gesunden Menschen unterscheidet. Nun waren wir auf einmal nicht mehr die Kinder, die versorgt werden mussten, sondern nahmen selbst die Rolle des Erwachsenen ein, der mit Ruhe und Geduld etwas zu erklären versucht."
Jugendliche für das Thema Alzheimer zu sensibilisieren, sie für eine aktive Unterstützung der älteren Generation zu gewinnen - genau dieses Anliegen verfolgt der Wettbewerb der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. "Mehr als 600 Jugendliche haben sich beteiligt", berichtet Swetlana Meier vom Wettbewerbsbüro Alzheimer & You. Über hundert kreative Beiträge seien eingereicht worden. "Der Wettbewerb habe einmal mehr bewiesen, dass Jugendliche viel bewegen können und dass sie bereit sind, sich dem Umgang mit der Krankheit zu stellen", so Swetlana Meier. Die entstandenen Arbeiten seien Ausdruck eines einfühlsamen Miteinanders. Zur Preisverleihung reisten die drei Gymnasiastinnen mit ihren Eltern, Malpädagoge Klaus Arweiler und Vereinschef Hans- Werner Bärsch vor wenigen Tagen nach Berlin. "Leider", bedauert Bärsch, "waren wir die einzigen Vertreter aus den neuen Bundesländern, die sich dem Wettbewerb stellten." Um so mehr freute ihn, dass den Vertretern des Bundesministeriums für Familie und Senioren das Brandiser Heim für seine fortschrittlichen Demenzprojekte durchaus ein Begriff war. "Für uns ist die Auszeichnung Ansporn, die Kooperation mit dem Gymnasium auch weiter mit Leben zu erfüllen." Die Kontakte zwischen Alt und Jung sind bereits vielfältig. "Die Schüler betreuen unser Internetcafé, helfen bei Sportfesten mit, gestalten Ausstellungen und Musikveranstaltungen." Nicht zuletzt sind sie immer wieder verlässliche Partner bei der Erweiterung des Sinngartens.

Simone Prenzel
Leipziger Volkszeitung Muldentaler Kreiszeitung Seite 20, Datum 17.09.2008
Foto: privat

zurück zur Übersicht

Copyright © Förderverein Altershilfe Muldental e.V. | Design Jens Abicht