Förderverein Altershilfe Muldental e.V.
 
   

Förderverein Altershilfe Muldental e.V., An den Birken 1, 04821 Brandis

 
Startseite
Wer wir sind
Aktuelles
Veranstaltungen
Projekte / Aufgaben
Ergebnisse
Sinngarten
Selbsthilfegruppen
Internetcafe
für Senioren
Vorträge
Ordophact
Brandis fit fürs Alter
Betreuungsangebote
Altershilfepreis
Ausstellungen
Sponsoren

Redebeitrag zum zehnjährigen Bestehen der SHG Brandis am 18.7.2013 (14.08.2013)

Ich komme von der SHG Wurzen.

Als Erstes möchte ich im Namen der SHG Wurzen zum zehnjährigen Bestehen der SHG Alzheimer/Demenz-Angehörige Brandis herzliche Glückwünsche übermitteln und einen kleinen Blumengruß überreichen.

Im Oktober 2010 wurde die SHG Wurzen gegründet und seitdem arbeite ich darin aktiv mit.

Angehörige, die einen an Demenz erkrankten aus der Familie betreuen und pflegen, wagen den Schritt in die Öffentlichkeit oft erst am Rande ihrer eigenen körperlichen und seelischen Belastungsgrenze, welches ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann:

Ich war unwissend über die Krankheit, war psychisch bereits total erschöpft, aber trotzdem bereit, mir Hilfe zu suchen. In der SHG Bennewitz wurde ich, so fertig wie ich war, verständnisvoll aufgenommen und ich konnte damals sehr viele Informationen über die Krankheit, die Leistungen von Pflegediensten, Betreuungsangeboten und auch verschiedene Rechtsinformationen erhalten. Vor allem aber tat es mir sehr gut, mit Menschen zu reden, die wissen, wovon ich spreche und sich nicht interesselos abwenden, wenn man über seine Probleme mal reden möchte.
Mir war es eine sehr große Hilfe, die SHG zu besuchen. In ihr lernen wir gegenseitig die Krankheit zu verstehen, mit ihr und den betroffenen Familienmitgliedern zu leben, aber auch sich nicht selbst, als pflegender Angehöriger zu vergessen.
Erfahrungen werden gegenseitig ausgetauscht.
Weil ich in der Gruppe so uneigennützige Hilfe erhielt, war es mir persönlich ein Bedürfnis, auch anderen Menschen, die in so einer Situation sind, zu helfen, denn ich weiß ja, womit sie sich bei den tagtäglichen Belastungen beschäftigen und damit zu recht kommen müssen.
Und so engagierte ich mich dann ehrenamtlich in der neu gegründeten SHG Wurzen und seit Januar 2012 leite ich sie nun. Es ist aber nicht immer leicht, diese Aufgaben zu bewältigen.
Es ist wie bei der Pflege der Angehörigen, man darf seine eigenen Bedürfnisse nicht hinten an stellen.
Zu meiner Arbeit ist zu sagen, dass es nicht immer leicht ist, betroffene pflegende Angehörige zu ermutigen, sich anderen zu öffnen und die Gruppe zu kontaktieren, aber wenn man nur zwei oder drei Betroffenen helfen kann, ist das schon ein Riesen Fortschritt meiner Arbeit. So sehe ich das. Wir arbeiten eng mit der SHG Bennewitz zusammen, treffen uns auch mal zu einem geselligen Beisammensein, was unbedingt notwendig ist, mal vom täglichen Alltag abzuschalten.
Außerdem engagieren wir uns auch im von uns Ehrenamtlichen geschaffenen Senioren-Spielcafe zweimal im Monat im APH Kleegasse Wurzen, was von den Heimbewohnern und anderen Senioren gut angenommen wird. Auch leisten wir Betreuungen für Betroffene, damit die Angehörigen auch mal für sich selbst eine Auszeit nehmen können.
Weiter gehört noch zu meiner Arbeit der Kontakt mit der Presse, Veröffentlichungen im Internet, Teilnahme an Weiterbildungen, Gewinnung von Sponsoren und weiteren Arbeiten mit dem Förderverein Altershilfe Muldental.
Eine sehr große Hilfe bei der Arbeit in der SHG ist Herr Bärsch vom Förderverein Altershilfe Muldental, dem ich hiermit für sein Engagement einen Dank aussprechen möchte.

Mein Anliegen ist es: wenn man Betroffen ist oder sich im Vorfeld schon über die Krankheit Alzheimer/Demenz informieren möchte, sollte man das Angebot einer Selbsthilfegruppe annehmen und die Treffen besuchen.

Danke für die Aufmerksamkeit.

B. Tost
Leiterin SHG Wurzen

zurück zur Übersicht

Copyright © Förderverein Altershilfe Muldental e.V. | Design Jens Abicht